Creatine

Creatine Review: 100% Creatine von CHAMP

Creatine Review: 100% Creatine von CHAMP

100% Creatine

9,34 €
100% Creatine
83

Aussehen

5/10

    Geschmack

    10/10

      Löslichkeit

      10/10

        Qualität

        10/10

          Preis pro Kilogramr

          7/10

            Pros

            • Hohe Transparenz
            • Gute Qualität

            Cons

            • Hoher Preis
            • Kein Scoop enthalten
            • Aufmachung schlicht

            Im heutigen Review machen wir einen Ausflug in das Land des Creatins. Ja, ich weiß was viele von euch (absolut erschrocken und mit vorgehaltener Hand) denken: „Creatin? Das doch nicht mehr Natural! So etwas nehme ich nicht und so etwas kommt mir auch nicht in die (virtuelle Einkaufstüte).“

            Das ist dann natürlich deine Entscheidung. Aber vielleicht solltest du dich einfach nur ein wenig näher über diese sehr interessante Substanz informieren, denn dann stellst du fest, dass jeder Mensch eine gewisse Menge an Creatin über seine tägliche Ernährung aufnimmt. Die einen mehr (Fleischesser), die anderen weniger (Vegetarier und Veganer).

            Ich möchte an dieser Stelle nicht zu tief ins Detail gehen, denn das haben andere Autoren und Seiten bereits besser getan, als wir es hier beim Dealer jemals machen könnten (z.B. hier) und wenn du dich fragst, wie sicher Creatin eigentlich bei dauerhafter Anwendung ist, wirst du hier noch einmal (selbe Seite) fündig.

            Wir nehmen zwar über Fleisch, Fisch und Milch eine gewisse tägliche Menge an Creatin auf, aber damit es im Kraftsport und Muskelaufbau wirklich etwas bringt, muss es schon eine höhere und kontinuierliche Menge sein. Auch wenn der Gedanke an 1-2 Kilogramm Steak am Tag zu Beginn sehr appetitlich sein kann, so bezweifle ich allen Ernstes, dass du langfristig Bock hast dich so zu ernähren. Ehe du dich versiehst hängt dir das Essen zum Hals raus und besonders billig wird es auch nicht, denn Qualität kostet bekanntlich etwas mehr als die TK-Ware vom LIDL.

            Erinnerst du dich noch an mein Review zum Qi² Whey Protein? Da habe ich dir ja von meiner kleinen Reise erzählt, auf der ich den Großteil meiner Supplemente leider nicht mitnehmen konnte. Neben dem Whey habe ich mir im örtlichen Marktkauf noch eine Dose von dem feinsten Champ Creatine gegönnt, welches mich aus dem Regal so angelacht hat.

            Generell herrscht die Annahme, dass man seine Nahrungsergänzungsmittel nicht beim Supermarkt oder in der Drogerie kaufen sollte – und das aus 2 Gründen:

            • Du zahlst mehr Geld, als wenn du in einem Internetshop bestellst
            • Du bekommst ein Produkt, dessen Qualität zumindest zweifelhaft erscheint

            Klar, wir haben in Deutschland strenge Auflagen im Sektor der Lebensmittelproduktion und auch die diätischen Ergänzungsmittel werden streng kontrolliert. Das ist auch okay und soll auch so sein, aber es macht trotzdem einen großen Unterschied, ob z.B. dein Proteinpulver aus Milcheiweiß besteht oder ob dort (qualitativ einwandfreies aber eben biologisch nicht hochwertiges) Soja- oder Weizenprotein untergemischt wurde. Das beste Beispiel für ein überteuertes Proteinsupplement mit miesen Inhaltsstoffen ist und bleibt in meinen Augen das Almased, was einer herben Mogelpackung gleicht.

            Sei es wie es sei – heute geht es um das Creatin der Marke CHAMP. Was darf man davon erwarten? Überraschenderweise sehr viel.

            Creatine Review: 100% Creatine von CHAMP

            Aussehen & Geschmack

            Champ-Creatine-1Was Creatin betrifft, so habe ich bereits etliche Marken und Varianten durch: Ob als Monohydrat (und Creapure), HCl, Ethyl-Ester, in der Kre-Alkalyn-Ausführung oder in einer der anderen der (heute) moderneren Darreichungsformen. Auf diesem Gebiet würde ich mich also doch als Veteran bezeichnen.

            Und meine Erfahrung hat mir gesagt, dass ein stinknormales Monohydrat, welches preislich dann auch am günstigsten ist, vom Preis-/Leistungsverhältnis die besten Ergebnisse liefert. Okay, vielleicht muss man davon ein wenig mehr nehmen, damit die Muskulatur in den Genuss identischer Creatinspiegel kommt, aber das wird durch die günstigere Beschaffung in aller Regel wieder wettgemacht.

            Wie steht es nun um das Creatine von CHAMP?

            Das 100 % Creatine von CHAMP kommt in einer hohen 600g Dose daher, die farblich in rot, blau und weiß dominiert wird. Man muss an dieser Stelle zugeben, dass die Verpackung nicht viel hermacht, aber letztlich kommt es ja auf den Inhalt an. Statt muskelbepackten Adonissen ist das Layout sehr sachlich und nüchtern gehalten.

            Positiv überrascht hat mich die Transparenz, das bi-linguale Label und die Ausführlichkeit der Etiketten. Gemäß den Herstellerangaben (von Aktivkost GmbH in Hamburg) handelt es sich um ein reines hochwertiges Kreatinmonohydrat. Wenn man die Dose aufschraubt und die Nase hineinhält, dann riecht man … nichts! Hier trifft es die Bezeichnung „neutral“ verdammt gut (mit leicht chemischer Unternote). Ich kann auch nicht bei der Qualität des Pulvers meckern: Von der Körnung her gleicht das Creatin von CHAMP dem eines jeden Markenprodukts, wo ebenfalls Monohydrat draufsteht.

            Ich muss an dieser Stelle ja wohl nicht erwähnen, dass ich mit meinem Kauf zufrieden war, oder? Es erwies sich zumindest nicht als Fehlgriff, auch wenn wir auf den Haken (nämlich den Preis) gleich zu sprechen kommen.

            Konsistenz & Löslichkeit

            Champ-Creatine-3Shaker auf, Creatin rein, Wasser rein, Deckel drauf und ab dafür. So sieht mein Schlachtplan bei der Ergänzung mit diesem Stoff aus. In der Realität mische ich noch eine Kelle Wheyprotein (vor und nach dem Training) dazu. Mengenmäßig liege ich bei einer Dauereinnahme bei 3-5g pre- und post-workout. Für die meisten Athleten reicht jedoch die Gabe von 2x 3g Creatin-Monohydrat pro Tag aus, um die Creatin-Spiegel über einen längeren Zeitraum auf hohem Level zu halten.

            Was die Konsistenz und Löslichkeit betrifft, so ist mir bei dem Creatine von CHAMP nichts Negatives aufgefallen. Das Pulver löst sich mit ausreichend viel Wasser sehr gut und es bleiben keine Rückstände zurück.

            Qualität & Nährwerte

            Champ-Creatine-5Was mir sofort ins Auge gefallen ist, ist die Brennwertangabe auf der Rückseite der Dose, bei der angegeben wird, dass 100g Pulver weniger als 12 Kilokalorien enthalten. Das ist für mich ein Novum, denn die Kalorienangaben werden normalerweise bei einem reinen Creatin-Produkt nicht explizit aufgeführt – das hat aber seine Richtigkeit, wenn man bedenkt das Creatin aus Aminosäuren gebildet wird (und das auch im Körper).

            Creatin entsteht aus den Aminosäuren Arginin, Glycin sowie Methionin (SAM) und das bedeutet eigentlich auch, dass es einen gewissen Energiegehalt enthält. Hier sieht man also wieder die deutschen Tugenden, wo man es mit den Angaben sehr sehr genau nimmt – aber keine Sorge: Ich denke nicht, dass irgendjemand durch sein Creatinpulver jemals fett geworden ist. 😉

            Leider gibt es keine genauen Angaben über den Brennwert, denn auch bei der Portionsangabe (3g) wird <12 kcal angegeben. Also doch wieder nicht so genau!

            Creatin-Monohydrat gehört zu jenen Formen, die schon seit Jahrzehnten hergestellt werden und man kann davon ausgehen, dass die Herstellungsprozesse mittlerweile sehr ausgefeilt sind und es keine allzu großen Qualitätssprünge mehr gibt (geben kann). Optisch, wie olfaktorisch, wie gustatorisch gibt es keinerlei Unterschiede zu Markencreatinen, weshalb von einem hochwertigen und reinem Produkt ausgehen darf. Aber das darf man bei dem Preis auch erwarten!

            Preis pro Kilogramm

            Champ-Creatine-4Ungewöhnlich ist schon mal die Verpackungsgröße von 600g pro Dose, für die du im Supermarkt (oder der Drogerie) rund 9,99 € zahlst. (Im Internet, z.B. auf Amazon, bekommst du es für 9,34 € pro Dose).

            Ausgehend von einem Kilopreis bezahlst du damit im Netz 15,57 € (oder 16,65 € im Marktkauf).

            Zum Vergleich: Ich kaufe mein Creatin normalerweise im 1kg-Beutel bei Myprotein.com für 14,39 € welches qualitativ genauso gut ist, wo aber noch nicht einmal die laufenden Rabatt-Aktionen von Myprotein berücksichtigt wurden (derzeit, Stand 12.02.2015, gibt es z.B. mit dem Code „TOP25“ rund 25 % Rabatt, wo wir bei einem Endpreis von 10,79 € pro Kilo herauskommen – UNSCHLAGBAR!)

            Damit dürfte prinzipiell alles gesagt sein, oder?

            Fazit

            Ich halte das Creatine von CHAMP für ein gutes Produkt, welches hält (und liefert) was es verspricht. Okay, die Dose sieht Scheiße aus und man bekommt nicht einmal einen Scoop zum Produkt dazu (der Löffel, der dort temporär residiert, gehört mir) – für einen Anfänger wäre ein Messlöffel zu Dosierung ganz angenehm – aber abseits dessen bekommt man ein hochwertiges Monohydrat für einen kleineren Aufpreis, welches gerade für unterwegs eine gute Alternative darstellt, wenn man sehr schnell ein Creatin-Monohydrat benötigt.

            Ich vertrete zwar die Meinung, dass Leib und Leben nicht von einer Dose Creatin abhängen, aber es ist gut zu wissen, dass man sich jederzeit sofort ein solches holen könnte, wenn der Bedarf akut wird.

            Kann ich das CHAMP Creatine weiterempfehlen? Jepp, aber für den regulären Einkauf gibt es günstigere Alternativen.

            Was haltet ihr von dem Discounter-Creatine von CHAMP? Habt ihr positive oder negative Erfahrungen damit gesammelt? Berichtet uns in den Comments und nehmt eine eigene Bewertung des Produkts vor (fließt zu 50 % in unsere Testbewertung ein!)

            Creatin-Monohydrat bei Myprotein.com (ab 5,29 € / 250g) kaufen

            Opt In Image
            Gutscheine, Gewinnspiele, Supplement-Artikel!
            Du hast noch nicht genug? Dann werde Newsletter-Abonnent!

            Auf dich warten neben exklusiven Gutscheincodes & Rabattaktionen weitere coole Gewinnspiele, umfassende Guides und informative Supplement-Artikel, welche nur an Newsletter-Abonnenten verschickt werden.

            Werde jetzt Teil der Dealer-Community: Pay Less, Gain More!

            Kategorien
            Creatine

            Kommentar verfassen

            Werbeanzeige
            Blog abonnieren

            Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

            Werbeanzeige